Transsib - Jekaterinburg

Jekaterinburg ist 1813 km von Moskau entfernt, die Stadt liegt im östlichen Teil des Mittleren Urals. Das ist die fünftgrößte russische Stadt, wo mehr als 1,4 Millionen Menschen wohnen. Die Stadt wurde von Peter dem Großen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts gegründet. Die Geschichte der Stadt ist besonders reich. Im 19. Jahrhundert war Jekaterinburg das russische Metall- und Hüttenindustriezentrum. Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte Jekaterinburg viele revolutionäre Demonstrationen, Streiks und den Beginn des Bolschewismus. Gerade in Jokaterinburg wurde die Familie des letzten Zaren Nikolaus II. ums Leben gebracht. Die Tragödie der Romanows fand im Ipatiew-Haus statt. Im Jahre 2000 entstand in diesem Ort die Kathedrale auf dem Blut (Chram na Krowi). In dieser Stadt gibt es viele wertvolle Sehenswürdigkeiten und Gotteshäuser der orthodoxen Kirche. Jekaterinburg ist das wichtige kulturelle Zentrum Russlands.